Blog

"The Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG, German Research Foundation) and the National Endowment for the Humanities (NEH) in the United States continue their cooperative efforts in funding projects in the Bilateral Digital Humanities Program. ...."

http://www.dfg.de/foerderung/info_wissenschaft/info_wissenschaft_14_20/index.html

Am 28. und 29. Januar findet in Berlin die neunte APE (Academic Publishing in Europe) Konferenz statt. Der Schwerpunkt ist dieses Jahr "Redefining the Scientific Record.The Future of the Article, Big Data & Metrics". Weitere Infos unter: http://www.ape2014.eu

Die Marketingabteilung der ZBW hat ein sehr gelungenes „Explainity Video“  zum Thema Science 2.0 erstellt. Das Video kann auf YouTube angesehen werden: http://www.youtube.com/watch?v=U1SDIAN5G6o

Der Verlag Emerald gibt nächstes Jahr ein Special Issue des Aslib Proceedings  zum Thema "Twitter data analytics" heraus.

Deadline für Einreichungen ist der 15. September 2013. Der entsprechende CfP befindet sich unter:http://www.emeraldinsight.com/products/journals/call_for_papers.htm?id=4778

Die Otto Brenner Stiftung hat eine interessante Studie mit dem Titel "Der Partizipationsmythos Wie Verbände Facebook, Twitter & Co. nutzen" veröffentlicht. Sie kann über folgende URL heruntergeladen werden:

http://www.otto-brenner-shop.de/uploads/tx_mplightshop/AH_75_Partizipation_WEB.pdf

Am Donnerstag, den 13. Juni 2013, findet von 18:00-19:30 Uhr im Vortragssaal der SLUB Dresden ein Vortrag von Dr. Sonja Palfner vom Zentrum Technik und Gesellschaft der Technischen Universität Berlin statt zum Thema: "E-Science Interfaces – Digitale Infrastrukturentwicklungen und die Wissenschaften"

Der Vortrag kann live über das Internet unter https://webconf.vc.dfn.de/escience/ mitverfolgt werden (bitte als "Gast" anmelden). Weitere Informationen sind unter http://www.escience-sachsen.de/?p=1342 zu finden sowie im angehängten PDF.

Am 01. und 02. Juni findet das Scicamp in Berlin statt. Die Veranstaltung wird als Barcamp durchgeführt und findet im Kontext wissenschaft-im-dialog.de statt.

Weitere Informationen gibt es unter http://www.wissenschaft-im-dialog.de/projekte/scicamp.html und https://www.facebook.com/events/494221647281002/.

Das Forum Wissenschaftskommunikation 2013 findet vom 11. bis 13. November in Karlsruhe statt. Die Deadline für den Call for Proposals endet am 29. April 2013. Man kann ein Proposal zu folgenden Formaten einreichen:

  • Plenarvortrag (maximal 15-minütiger Vortrag mit anschließender Diskussion)
  • Session (90-minütige moderierte Diskussionsveranstaltung mit zwei bis vier Referenten, davon mindestens 45 Minuten Diskussion)
  • Projektvorstellung (maximal 5-minütige Vorstellung neuer Projekte oder der eigenen Institution, ohne Diskussion mit anschließender (Poster-)Ausstellung im Foyer))
  • Interaktives Format (90 Minuten interaktive Gruppenarbeit, kein Vortrag)
Arbeitsorganisation 2.0

Ein interessantes Open Acess-Buch zu Arbeitsorganisation 2.0: http://www.degruyter.com/viewbooktoc/product/179705

Folgende Ausschreibung des BMBF mit dem Schwerpunkt eHumanities könnte für Science 2.0-Projekte interessant sein: http://www.bmbf.de/foerderungen/21126.php

Es gibt zwei Deadlines zur Einreichung von Vorhabenbeschreibungen: 31.05.2013 und 31.05.2014

ASpB-Tagung 2013 in Kiel

In diesem Jahr veranstaltet die ZBW zusammen mit der Arbeitsgemeinschaft für Spezialbibliotheken (ASpB) die ASpB-Fachtagung in Kiel. Die Tagungswebseite befindet sich unter: http://www.aspb2013.de/

Im Call for Papers (http://www.aspb2013.de/programm/call-for-papers.html , Deadline 15. April 2013) befindet sich beispielsweise folgender Themenbereich.

Themenbereich 2:
Der Navigator für die Generation Google – Neue Rollendefinitionen bibliothekarischer Arbeit

  • Nutzung sozialer Medien für wissenschaftliches Arbeiten / Science 2.0 (Beratung z.B. hinsichtlich Research Gate, Slideshare, XING, Dropbox, myExperiment usw.)
  • wissenschaftliches Arbeiten
  • sinnvolle Apps
  • Publikationsprozess sowohl bei Verlagen als auch per Open Access
  • Forschungsdaten-Recherche
  • * Workshop: Social Media

Ausschnitt aus der Einladung (Link):

Im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projektes
„FoodWeb2.0“ findet am 19. April 2013 eine Ergebnistransferveranstaltung statt, auf der neben den
Ergebnissen des Projektes auch aktuelle Themen rund um die Forschung zum Thema Lernen im Web2.0
präsentiert und mit Kolleginnen und Kollegen diskutiert werden sollen. Das Gesamtprogramm umfasst
daher die Projektpräsentation, einen eingeladenen Vortrag (Prof. Jean- Luc Gurtner, Université de
Fribourg), eine Podiumsdiskussion (Prof. Dr. Jean-Luc Gurtner, Prof. Dr. Nicole C. Krämer, Prof.
Dr. H. Ulrich Hoppe, Prof. Dr. Rolf Plötzner und Prof. Dr. Monique Janneck) sowie eine Poster-Session.

...

Call for Posters

...

Posterbeiträge können verschiedene Aspekte (Konzepte, Studienideen und auch empirische
Ergebnisse) rund um das Thema „Lernen im Web2.0“ beinhalten, vom Hochschulkontext bis hin zu
beruflicher Bildung, ob aus psychologischer oder didaktischer Perspektive oder mit einem
technologischen Fokus.
Sie haben bis zum 28.02.2013 die Möglichkeit ein Abstract (300 – 500 Wörter) für einen eigenen
Posterbeitrag einzureichen an transferworkshop@uni-due.de. Feedback über die Annahme erhalten
Sie innerhalb von 2 Wochen nach der Deadline.

...

Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrum der Humboldt-Universität zu Berlin, 23.
Oktober 2012

Im Rahmen der Open Access Week 2012, einer internationalen Aktionswoche
zur Förderung von Open Access, die von wissenschaftlichen Einrichtungen
weltweit getragen wird, diskutieren Expertinnen und Experten aus
Wissenschaft, Verlagswesen und Forschungsförderung über die
Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung von Forschung in Lehre.

Im Kern der Podiumsdiskussion steht die wachsende Förderung nach Open
Science und die damit verbundenen Chancen und Herausforderungen.
Diskutiert werden Themenfelder wie Open Access, Web 2.0 in der
Wissenschaft und die dauerhafte Zugänglichkeit von Forschungsdaten.

Die Podiumsdiskussion findet am Abend des 23. Oktober 2012 im Auditorium
des Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrum der Humboldt-Universität zu Berlin
statt. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr und findet in deutscher
Sprache statt. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Die Podiumsdiskussion wird vom Open Access Koordinationsbüro der
Helmholtz-Gemeinschaft, vom Computer- und Medienservice, der
Universitätsbibliothek und dem Institut für Bibliotheks- und
Informationswissenschaft der Humboldt-Universität zu Berlin sowie dem
Center für Digitale Systeme der Freien Universität Berlin veranstaltet.

Die Webseite zur Podiumsdiskussion finden Sie unter:

http://www.ibi.hu-berlin.de/aktuelles/veranstaltungen/open_access/

(über InetBib)

Die Universitätsbibliothek, der Computer- und Medienservice und das Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft der Humboldt-Universität zu Berlin veranstalten gemeinsam mit der Universitätsbibliothek Dortmund vom 04.03. bis 06.03.2013 im Audimax der HU Berlin die 12. InetBib-Tagung.Das Thema von InetBib ist die Nutzung von Internet in Bibliotheken. Bei den InetBib-Tagungen werden aktuelle Trends aufgegriffen und auf ihre Praxistauglichkeit untersucht.

Die InetBib-Tagung 2013 in Berlin soll unter dem Motto stehen

Angebot und Nachfrage: Was erwarten unsere Nutzer und unsere Nichtnutzer
von uns?

Mit Nichtnutzern sind einerseits diejenigen gemeint, die den Bibliotheken den Rücken gekehrt haben, andererseits aber auch diejenigen, die "Nochnichtnutzer" sind. Schüler, die in anderen Ländern bereits in der Grundschule mit elektronischen Hilfsmitteln ausgestattet werden, werden andere Erwartungshaltungen an Lehreinrichtungen/Lernorte haben, als die heutigen Studierenden. Schon jetzt werden Inhalte zunehmend kollaborativ und mit Unterstützung des social web erarbeitet. Aber auch die Anforderungen der Lehrenden und Forschenden werden sich weiter wandeln. Welche Forschungsumgebungen sind praktikabel? Wie werden Studienleistungen künftig abgerufen?

Über diesen Schwerpunkt hinaus sind wir für Vorschläge offen - besonders was den zukunftsorientierten Blick angeht.

Wir freuen uns auf Ihre kurz und formlos beschriebenen Vortragsvorschläge bis zum 15.10.2012 an berlin@inetbib.de

(gepostet von: Alexandra Jobmann (geb. Delling))

Analyzing and Improving Collaborative eScience with Social Networks (eSoN 12)
Workshop to be held with IEEE e-Science 2012
Monday, 8 October 2012, Chicago, IL, USA

http://www.ci.uchicago.edu/eson2012/

Wilhelm Hasselbring (Uni Kiel)